Meldungen

Vom Neanderthal in die Philharmonie

Neues Buch über Stellenwert der Musik: "Ganz wichtiger sozialer Klebstoff."

 

Hören Sie hier einen Beitrag des Dlf über das neue Buch von Prof. Dr. med Altenmüller:

http://www.deutschlandfunk.de/neues-buch-ueber-stellenwert-der-musik-ganz-wichtiger.1993.de.html?dram:article_id=416352

Musikergesundheit -- Konferenz in Helsinki

Vom 14. bis 16. Juni 2018 findet in Helsinki, Finnland, eine Konferenz zur Musikergesundheit und -performanz statt. Die Veranstaltung wendet sich sowohl an Musiker als auch an Musikmediziner. Nähere Informationen finden Sie hier.

"Was Musik mit uns macht": KlassikPlus auf BR Klassik mit Prof. Altenmüller

"Was passiert beim Musizieren in unserem Gehirn? Wieso schämen sich Jugendliche oftmals beim Singen? Warum haben durchschnittlich mehr Chinesen als Europäer das absolute Gehör? Der Neurologe Eckart Altenmüller von der Universität Hannover forscht zum Thema Gehirn und Musik und erklärt die wichtigsten Zusammenhänge. Tickt ein Musikergehirn wirklich anders oder steckt vielleicht in jedem von uns das Zeug zum Virtuosen?"

Hier können Sie die Sendung KlassikPlus vom 25. Januar 2018 auf BR Klassik nachhören.

"Endlosschleifen im Kopf"

Beitrag zum Thema Ohrwurm in SWR2 vom 10. Dezember 2017:

"Jeder kennt sie, kaum einer mag sie: Ohrwürmer. Schon länger beschäftigen sich Psychologen und Mediziner mit dem Phänomen. Inzwischen weiß man, wie sie in den Kopf hinein kommen und was man dagegen tun kann. Musikforscher aus Hannover versuchen nun auch zu erklären, was neuronal im Kopf vor sich geht, wenn eine Melodie in Schleife läuft. Leonie Seng fasst den aktuellen Stand der Forschung zusammen."

Hier zum Nachhören.

 

Freitag, 12.07.2013 11:11 - Alter: 5 Jahre

Artikel in Frontiers in Human Neuroscience

The Adaptation and Anticipation Model (ADAM) of sensorimotor synchronization M. C. (Marieke) van der Steen und Peter E. Keller

Abstract

A constantly changing environment requires precise yet flexible timing of movements. Sensorimotor synchronization (SMS)—the temporal coordination of an action with events in a predictable external rhythm—is a fundamental human skill that contributes to optimal sensory-motor control in daily life. A large body of research related to SMS has focused on adaptive error correction mechanisms that support the synchronization of periodic movements (e.g., finger taps) with events in regular pacing sequences. The results of recent studies additionally highlight the importance of anticipatory mechanisms that support temporal prediction in the context of SMS with sequences that contain tempo changes. To investigate the role of adaptation and anticipatory mechanisms in SMS we introduce ADAM: an ADaptation and Anticipation Model. ADAM combines reactive error correction processes (adaptation) with predictive temporal extrapolation processes (anticipation) inspired by the computational neuroscience concept of internal models. The combination of simulations and experimental manipulations based on ADAM creates a novel and promising approach for exploring adaptation and anticipation in SMS. The current paper describes the conceptual basis and architecture of ADAM.

Zuletzt bearbeitet: 26.04.2018

Zum Seitenanfang