Transkranielle Gleichstromstimulation (tDCS)

Die transkranielle Gleichstromstimulation (tDCS) ist ein nichtinvasives, schmerzfreies Verfahren zur Elektrostimulation des Gehirns. Dabei wird über auf der Kopfhaut angebrachten Elektroden Gleichstrom appliziert, wodurch die kortikale Erregbarkeit und die neuronale Aktivität verändert werden. Man kann damit z.B. motorische Hand-Arelae der Grosshirnrinde aktivieren oder hemmen. Wir setzen die tDCS ein, um die Fingerfeinmotorik von Pianisten zu optimieren und um die Fingerkontrolle bei Musikern, die unter eine fokalen Dystonie leiden zu verbessern (Furuya et al. 2013).

 

Ankündigungen


Ansprechpartner

  • Dr. Michael Großbach

    EDV am IMMM

    Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Institut für Musikphysiologie und Musikermedizin
    Emmichplatz 1, 30175 Hannover
    Schiffgraben 48

    Telefon: +49 (0)511 3100-560
    michael.grossbach@hmtm-hannover.de

Zuletzt bearbeitet: 05.04.2017

Zum Seitenanfang