Fort- und Weiterbildung

Neue Weiterbildung für Musiker:
Musikphysiologie im künstlerischen Alltag
Hochschule für Musik und Theater Hannover zertifiziert internationale Weiterbildung im Bereich Musikphysiologie

Ende März 2006 startete das Kurt-Singer-Institut für Musikergesundheit der Universität der Künste Berlin und der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin sowie die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) erstmalig eine berufsbegleitende Weiterbildung Musikphysiologie für Musiker. Finanziell unterstützt wird das Angebot von der Unfallkasse Berlin.

Ziel der Weiterbildung ist es, Musikern und Musikpädagogen zu vermitteln, wie sie mit den körperlichen und psychischen Belastungen des beruflichen Musizierens konstruktiv umgehen können. Schwerpunkte dabei sind die körperlichen Grundlagen des Musizierens, Übe- und Lerntechniken sowie der Umgang mit Stressbelastungen im Beruf. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der intensive Erfahrungsaustausch zwischen Musikern aus unterschiedlichen Berufsfeldern über gesundheitliche Risiken und nachhaltige Präventionsmöglichkeiten.

Das Dozententeam der Weiterbildung setzt sich aus Musikern, Ärzten und Therapeuten zusammen. Die HMTMH wird durch Prof. Dr. Eckart Altenmüller vertreten.

Die berufsbegleitende Weiterbildung umfasst 14 Wochenenden und richtet sich an Musiker aus allen Bereichen. Sie wird von den beiden Berliner Hochschulen und der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover zertifiziert.

Informationen zur Weiterbildung finden Sie im Internet unter:
kurt-singer-institut

Die Broschüre von 2013 finden Sie hier

Ein neuer Weiterbildungsblock soll ab November 2017 statt finden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Tel. 030/3185-2580
E-Mail: ksi@udk-berlin.de

 

Meldungen Alle

Zuletzt bearbeitet: 09.03.2017

Zum Seitenanfang